Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Duo Calva
View Image Download

plakat-2-November 2014Sonntag
02. November 2014
19.00 Uhr


Stadthalle Rheinberg

Hiltrud Kuhlmann Sopran
Matthias Müller Gitarre

»Songs of England«

 bakjk-logo web

13,- €/10,- €/Jugendliche: Eintritt frei

 




 

Benjamin Britten (1913-1976)
Songs from the Chinese op. 58 
Nocturnal op. 70 für Gitarre solo 

John Dowland (1563-1626)
Vier Lieder für Singstimme und Gitarre

Lennox Berkeley (1903-1989)
Songs of the half-light op. 65, 
fünf Lieder für Singstimme und Gitarre

Henry Purcell (1659-1695)
Vier Lieder für Singstimme und Gitarre

William Walton (1902-1983)
Anon in Love, 
sechs Lieder für Singstimme und Gitarre

HiltrudKuhlmann HorsHelmutSchmeck kv

Hiltrud Kuhlmann (Sopran), in Deggendorf geboren, absolvierte ihr Gesangsstudium bei Cheryl Studer an der Hochschule für Musik in Würzburg. Beim Deutschen Hochschulwettbewerb erhielt sie in der Kategorie Kammermusik mit Gesang einen Förderpreis und setzte ihr Studium bei Klesie Kelly-Moog an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln fort. Seit dem Diplomabschluss im Jahr 2011 folgte ein Aufbaustudiengang bei Klesie Kelly-Moog. Die Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe war 2013 Finalistin und Stipendiatin des Deutschen Musikwettbewerbs und wurde in die 58. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Hiltrud Kuhlmann besuchte Meisterkurse für Sologesang bei Künstlern wie Luba Orgonášová, Brigitte Fassbaender, Margreet Honig und Axel Köhler. Zu ihren Bühnenpartien gehören Taumännchen und Gretel in Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel“ sowie Mimì in Giacomo Puccinis „La Bohème“. Aus ihrem Konzertrepertoire seien Solopartien in „Das Alexanderfest“ und „Jephta“ von Georg Friedrich Händel, in der „Nelson-Messe“ und dem Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn sowie das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart angeführt. Im Oktober 2013 wirkte die Sopranistin bei der Uraufführung des Opern-Oratoriums „Sky Disc“ von Ramon Humet an der Oper Halle mit.

MatthiasMueller DMW MichaelHaring kv

Matthias Müller (Gitarre), 1985 in Solingen geboren, erhielt von 2001 bis 2005 Instrumentalunterricht bei Hubert Käppel an der Gitarrenakademie Koblenz. Ein Bachelor-Studium am Conservatorium Maastricht schloss er mit Auszeichnung und Lehrdiplom ab. Ein Master-Studium führte ihn von 2009 bis 2011 an die Hochschule für Musik in Basel, wo er als Solist seit 2011 ein zweites Master-Studium absolviert. Der Preisträger bei internationalen Gitarrenwettbewerben erhielt 2013 das Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs und wurde in die 58. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Neben seiner Hochschulausbildung erhielt Matthias Müller musikalische Impressionen und Impulse auf Festivals und bei Meisterkursen mit Manuel Barrueco, Aniello Desiderio, Thomas Müller-Pering, David Russell, Marco Socias und Andreas von Wangenheim. Als Solist trat er mit dem polnischen Aukso Kammerorchester Tychy und dem Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau sowie im Gitarrenquartett mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz auf. Nach Lehrtätigkeiten in Maastricht, Solingen und Basel ist Matthias Müller seit Oktober 2011 Dozent an der Musikschule in Magden in der Schweiz.lobal Music Awards“ ausgezeichnet.