Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Italienische Op...
View Image Download
 

TRIO
Violine | Horn | Klavier
Anke Dill · Christian Lampert · Florian Wiek

(Vignery, Schumann, Koechlin, Mozart, Brahms)

Sonntag, 25. September 2011
Stadthalle Rheinberg · 19:00 Uhr

12,- €/9,- €/Jugendliche: Eintritt frei

plakat_25_september_2011

2_geige_klavier
Florian Wiek (Klavier), Anke Dill (Violine)  ·  www.ankedill.de

Jane Vignery (1913-1974)
Sonate für Horn  und Klavier  op. 7

Robert Schumann (1810-1856)
Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 94

Charles Koechlin (1897-1950)
Quatre Petites Pièces für  Klavier, Violine und Horn

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Sonate B-Dur für Klavier  und Violine KV 454

Johannes Brahms (1833-1897)
Trio für Violine, Horn und Klavier Es-Dur op. 40

 


Im Jahr 2008 fanden sich drei Professoren der Musik­hochschule Stuttgart zusammen, um die selten zu hörende Gattung des Horntrios zu pflegen. Die Geigerin Anke Dill, der HornistChristian Lampert und der Pianist Florian Wiek sind erfahrene Solisten und Kammer­mu­si­ker, die den einmaligen Reiz dieser Klangkombination nahebringen. Ausgehend von „dem“ Meister­werk dieser Besetzung, dem Trio Es-Dur op. 40 von Johannes Brahms, haben sich die drei Musiker ein breites Spektrum an Kompositionen von der Romantik bis zur Gegenwart erarbeitet.Anke Dill (Violine) stammt aus Stuttgart und studierte bei Nora Chastain, Shmuel Ashkenasi, Yair Kless und Donald Weilerstein. Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Geigerin konzertiert als Solistin und Kammermusikerin in Europa, Japan und Amerika. Auch bei den großen internationalen Festspielen ist die Künstlerin zu Gast. Sie musiziert mit namhaften Instrumentalisten, 2009 gründete sie mit Ulf Schneider, Barbara Westphal, Volker Jacobsen und Gustav Rivinius das „Bartholdy Quintett“. Ihre künstlerische Viel­seitig­keit ist durch CD-Produktionen sowie durch Radio- und Fernsehaufzeichnungen dokumentiert. Seit 2004 hat sie eine Professur an der Musikhochschule Stuttgart.

2_horn

Christian Lampert (Horn) erhielt seine musikalische Ausbildung bei Francesco Raselli in Basel, bei Mahir Cakar in Stuttgart und bei Erich Penzel in Köln. Orchestererfahrung sammelte er im Bundesjugend­or­chester, in der Jungen Deutschen Phil­harmonie und im Euro­pean Community Youth Orchestra. Von 1989 bis 1996 war er Solohornist des Frankfurter Opern­haus- und Muse­um­s­­­orchesters, von 1996 bis 2005 war er Mitglied im Radio-Sin­fonie-Orchester Frankfurt. Als Solohornist wirkt er seit 1996  im Orchester der Bayreuther Fest­spiele mit. Daneben widmet sich Christian Lampert auch der Kammer­musik. Nach Lehrtätig­keiten in Frankfurt und Basel unterrichtet er seit 2004 als Professor für Horn an der Stuttgarter Musikhochschule.Florian Wiek (Klavier) studierte bei Günter Ludwig an der Kölner Musikhochschule und bei Pierre-Laurent Aimard am Pariser Conservatoire. 2002 schloss er seine Stu­dien bei Volker Banfield in Hamburg mit dem Konzertexamen ab. Florian Wiek unternimmt ausgedehnte Konzertreisen, er spielt in den renommiertesten Konzertsälen und ist zu Gast bei bedeutenden Festivals. Seit 1998 bildet das Duospiel mit dem Cellisten Justus Grimm einen Schwer­punkt seiner kammermusikalischen Arbeit, seit 2002 spielt er außerdem im „Trio Wiek“. Seit 2004 wirkt er als Professor für Klavier und Klavierkammermusik an der Musikhochschule Stuttgart.