Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Alexandra Rösel...
View Image Download
 

NEUJAHRSKONZERT

Mitteldeutsche KammerPhilharmonie      
Michael Zabanoff Tenor
Christian Simonis Leitung & Moderation


Sonntag, 16. Januar 2011 
Stadthalle Rheinberg · 19.00 Uhr

 

15,- €/12,- €/Jugendliche: Eintritt frei

plakat-januar_2011_final

mitteldeutsche_kammerphilharmonie

Unter dem Motto „Wiener Frauen“ steht das Pro­gramm des Neujahrskonzertes, zu dem Michael Zabanoff, Christian Simonis und die Mitteldeutsche Kammer­Philharmonie einladen. Es erklingen beliebte Operetten­melodien sowie Walzer und Polkas von Johann Strauß, Franz von Suppé, Carl Millöcker, Franz Lehár und Emmerich Kálmán. Musiziert wird in der Besetzung des von Johann Strauß geleiteten Orchesters aus der Zeit um 1850/60. 

Der ehemalige Ministerpräsident Dr. Reinhard Höppner nannte die 1948 gegründete Mitteldeutsche Kammer­Philharmonie „einen der profiliertesten Klangkörper des Musiklandes Sachsen-Anhalt“. Rundfunk- und Fern­sehaufnahmen für den NDR, den MDR und Deutschlandradio Kultur sowie Auslandstourneen bis hin nach Südafrika und Kuba prägten in den vergangenen Jahren das Wirken des Orchesters. International bekannte Künstler wie der Geiger Igor Oistrach, der Hornist Peter Damm, der Organist Matthias Eisenberg, der Pianist Peter Rösel und der Thomanerchor Leipzig waren bei der Mitteldeutschen KammerPhilharmonie zu Gast. Das Orchester wirkte bei den Händelfestspielen Halle, dem Musikfest Sachsen-Anhalt, dem Festival Braunschweig Classix und dem Festival La Habana mit. Mit ausgewählten Themenschwerpunkten widmet sich das Orchester beim Musikfest „Klänge im Raum“ der Pflege der klassischen Musik in der Region. Der 1996 von der Mitteldeutschen KammerPhilharmonie ins Leben gerufene „Schönebecker Operettensommer“ gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Festivals des Landes Sachsen-Anhalt. 2009 wurden die Aufführungen von Emmerich Kálmáns Operette „Gräfin Mariza“ von mehr als 20.000 Besuchern gefeiert.

michael_zabanoff

Der Tenor Michael Zabanoff stammt aus Berlin und studierte von 1993 bis 1999 an der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, wo er sich auch zum Diplom-Gesangspädagogen ausbilden ließ. Ein privates Gesangs­stu­dium bei Friedrich-Wilhelm Nahr schloss sich an. Dar­stelle­risch arbeitete der Sänger mit dem Schau­spieler und Regisseur Heribert Sasse. Der regelmäßigen Mitwir­kung bei der Opern­werkstatt Neustrelitz folgte 1997 ein erster Gastvertrag am Lan­destheater Mecklenburg. Wei­tere Engagements führten an das Schlossparktheater, zum Schau­spiel­haus Berlin, zu den Schloss­festspielen Potsdam-Sanssouci, an das Landestheater Nie­der­bayern in Passau sowie nach Österreich an das Theater der Landeshaupt­stadt St. Pölten, zum Lehár-Festival Bad Ischl und an das Stadttheater Baden bei Wien. Inzwischen ist Michael Zabanoff freischaffend tätig. Neben seiner Bühnentätigkeit widmet sich der Sänger dem Konzertgesang und dem Lied. Hierbei reicht sein Repertoire von den Evangelisten­partien in den Passionen Johann Sebastian Bachs bis zum Requiem von Giuseppe Verdi.

christian-simonis

Christian Simonis, 1956 in Wien geboren, bekam schon als Wiener Sängerknabe eine intensive und umfassende musikalische Ausbildung. An der Wiener Musik­hoch­schule und am Konservatorium studierte er Schlagzeug, Fagott, Gesang sowie Dirigieren bei Hans Swarowsky. Dieser bezeichnete seinen Schüler als eine „wienerische Urbegabung“, und bis heute ist Christian Simonis den Musikern seiner Heimatstadt eng verbunden.Seine Dirigentenlaufbahn begann Christian Simonis 1973 beim Wiener Jeunesse-Kammerorchester. 1985 wurde er Chefdirigent in Bad Reichenhall und 1990 in Göttingen, wo er im Jahr 2000 zum Generalmusik­di­rek­tor avancierte. Im Juli 2005 wurde Christian Simonis Chefdirigent der Mitteldeutschen KammerPhil­har­mo­nie. Daneben arbeitet er als Gastdirigent mit renommierten Orchestern, die er auf Tourneen begleitet. Großes Engagement zeigt Christian Simonis auch bei seinen zahlreichen Schüler- und Jugendkonzerten.In der Rheinberger Stadthalle gestalteten Christian Simonis und die Mitteldeutsche KammerPhil­har­monie bereits das Neujahrskonzert am 24. Januar 2010.

www.konzertdirektion-kopp-berlin.de

www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de/