Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Jugendorchester...
View Image Download

FESTKONZERT

zum 30-jährigen Bestehen der Musikalischen Gesellschaft

 

Franz Vorraber (Klavier)
Sebastian Tewinkel (Leitung)

(Schumann, Beethoven, Schubert)

Sonntag, 18. April 2010
Stadthalle Rheinberg, 19.00 Uhr

18,- €/14,- €/Jugendliche: Eintritt frei

plakat_april-2010-final

sueddeutsch
Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim wurde 1950 von dem Hindemith-Schüler Friedrich Tilegant gegründet. Rasch fand das Ensemble internationale Anerkennung: Maurice André, Dietrich Fischer-Dieskau, Frans Brüggen und Yehudi Menuhin zählen zu den Künstlern, die mit dem Orchester zusammenarbeiteten. Nach der Ära Tilegant wurde das Orchester vor allem durch den Wiener Paul Angerer und den aus der großen tschechischen Musiktradition stammenden Vladislav Czarnecki geprägt. In der Spielzeit 2002/03 übernahm Sebastian Tewinkel die Position des Künstlerischen Leiters.
Neben Rundfunkaufnahmen für viele europäische Sender hat das Südwestdeutsche Kammerorchester über 200 LPs und CDs eingespielt, von denen mehrere mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden. Zahl reiche Uraufführungen belegen seine Kompetenz auch im Bereich der zeitgenössischen Musik. Das Kammer or chester musiziert heute mit Solisten von Weltruf wie Gidon Kremer, Rudolf Buchbinder, Sabine Meyer, Frank Peter Zimmermann, Mischa Maisky oder Cyprien Katsaris. In den letzten Jahren war es u.a. beim Schleswig-Holstein Musik-Festival, den Schwetzinger Festspielen, dem Prager Frühling, dem Flandern-Festival und außerdem in den USA und in Japan zu Gast.
In Rheinberg spielte das Südwestdeutsche Kammer orchester bereits 2000 und 2005 zum 20- und zum 25-jährigen Bestehen der Musikalischen Gesellschaft.
tewinkel

Sebastian Tewinkel, in Unna geboren, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, anschließend an der Hochschule für Musik und Dar stellende Kunst in Stuttgart. Nach seinem Studium wurde er mit dem Stipendium der Herbert von Karajan-Stiftung Berlin ausgezeichnet und in das Förderprogramm „Diri gentenforum“ des Deut schen Musikrates aufgenommen. Seit der Konzertsaison 2002/03 wirkt er als Künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Südwest deutschen Kammer orchesters Pforzheim und entwickelte Klang, Stilistik und Pro grammatik dieses traditionsreichen Ensembles weiter.
Als Gastdirigent wurde Se bastian Tewinkel u.a. zu den Münchner Philharmonikern,  den Bamberger Symphonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und den Festival Strings Lucerne eingeladen.

www.sebastiantewinkel.de

vorraber

Franz Vorraber stammt aus Graz. Die Wiener und die deutsche Schule prägten sein Studium. Für seine pianistischen Leistungen erhielt er u.a. den Bösendorfer-Preis Wien, den Preis des österreichischen Bundesminis teriums und den Hans Joachim Erhard Preis. Franz Vorraber konzertierte in fast allen europäischen Ländern, in den USA und in Japan. Er war Solist bei internationalen Festivals wie dem Wiener Musiksommer, dem Rhein gau Festival, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Klavier festival Ruhr und dem Mozartfest Würz burg. Seine Gesamtaufnahme des Schumannschen Klavier werks auf 13 CDs sorgte weltweit für Aufsehen. Für seine Aufnahmen erhielt er u.a. den Preis der japanischen Schall­plattenkritik, einen Preis des österreichischen Rundfunks und Auszeichnungen in zahlreichen Zeitschriften. In Rheinberg war Franz Vorraber bereits im Januar 2007 zu Gast.


18,- €/14,- €/Jugendliche: Eintritt frei



Robert Schumann 
(1810-1856) 
Kinderszenen op. 15
(Fassung für Streichorchester)

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-dur, op. 19

Franz Schubert (1797-1828)
Sinfonie Nr. 5 B-dur, D 485

kultur