Konzert für 2 K...
View Image Download

plakat 10 april 2016Sonntag
10. April 2016
19.00 Uhr

 

Stadthalle Rheinberg

 

BLÄSERENSEMBLE „Prisma“

 

Werke von:
u.a. Harmoniemusik zu Mozarts „Don Giovanni“
und zu Smetanas „Die verkaufte Braut“

 

 15,- €/12,- €/Jugendliche: Eintritt frei
(enthält 2,- € Solidar-Zuschlag)

 

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Auszüge aus der Oper „Don Giovanni“ 
in der Bearbeitung für Harmoniemusik von Josef Triebensee (1772-1846)

Serenade Es-Dur KV 375


Bedrich Smetana (1824-1884)
Auszüge aus der Oper „Die verkaufte Braut“ in der Bearbeitung für Harmoniemusik von Andreas N. Tarkmann (geb. 1956)


 

konzert 7 Prisma 1 

Das Ensemble „Prisma“ besteht aus je zwei Oboisten, Klarinettisten, Fagottisten und Hornisten und ist aus der Jungen Dutschen Philharmonie hervorgegangen. Die Bläserformation kann auf zahlreiche erfolgreiche Konzerte zurückblicken und hatte Auftritte bei renommierten deutschen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Rheingau Musik Festival, dem Mozartfest Würzburg, den Mittelrhein Musik Momenten und dem Festival Musik & Theater Saar. Die Mitwirkenden kommen aus der ganzen Bundesrepublik und sind inzwischen in Orchestern oder an Hochschulen tätig. Sie spielen im Orchester des Nationaltheaters Mannheim, des Staatstheaters Hannover, im Philharmonischen Orchester Bielefeld und in der Philharmonie Südwestfalen in Hilchenbach oder unterrichten an der Hochschule für Musik und darstellende Künste in Frankfurt am Main, an der Universität Mainz oder an der Hochschule Osnabrück. Das Repertoire des Bläserensembles ist vielseitig. Neben den bekannten Originalwerken der Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Krommer und Franz Schubert werden Bearbeitungen für Bläserensemble gespielt. So begeistert das Ensemble „Prisma“ sein Publikum mit Auszügen aus den Opern „Die Zauberflöte“, „Don Giovanni“, „Die verkaufte Braut“ und „Porgy and Bess“ sowie mit Mendelssohns „Sommernachtstraum“-Musik und den Balletten „Der Nussknacker“ und „Romeo und Julia“. 1997 wurde das Ensemble „Prisma“ als Preisträger der Friedrich-Jürgen-Sellheim-Gesellschaft in die dortige Künstlerliste aufgenommen. Ein Jahr später war das Ensemble bereits im Finale des Deutschen Musikwettbewerbs zu hören. 2002 erhielten die Musiker ein Stipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung und debütierte noch im selben Jahr beim Würzburger Mozartfest, beim Rheingau Musik Festival und beim Schleswig-Holstein Musik Festival. In den vergangenen Jahren musizierte das Ensemble auch bei den Niedersächsischen Musiktagen, beim Oberstdorfer Musiksommer, bei den Musikwochen Weserbergland, bei den Brühler Schlosskonzerten und im Nationaltheater Mannheim. Ferner fanden Konzerte auf Schloss Elmau, bei den Kammermusiktagen Mettlach und bei der Oldenburger Promenade statt. Im Rahmen von Schul- und Familienkonzerten widmet sich das Ensemble „Prisma“ mit den Musiktheaterstücken „Papa Haydns kleine Tierschau“, „Ritter Gluck im Glück“ und „Aschenputtel räumt auf“ musikpädagogischen Projekten. Diese Veranstaltungen werden nicht mit dem „erhobenen Zeigefinger“ präsentiert und finden bei großen und kleinen Zuhörern begeisterte Zustimmung.

Seung Eun Lee/Vera-Isabel Volz  Oboe
Susanne Heilig/Fabian Hauser  Klarinette
Adam Lewis/Uwe Tessmann  Horn
Bernhard Wesenick/Felicia Dietrich  Fagott